Unternehmensgeschichte


  • BRÜDER WINKLE

    ein Name, der seit über 150 Jahren ein Synonym für hochwertige Qualitätsleisten mit bester Passform ist.

    Begonnen hat alles 1865, mit der Gründung des kleinen Handwerksbetriebs von Adolf Winkle. Bereits fünf Jahre später wurden die ersten Drehbänke für Schuhleisten gekauft, die von einem kleinen Wasserrad betrieben wurden.
    Kein geringerer als Carl Benz, der
    Erfinder des Automobils, lieferte
    diese ersten Leistendrehbänke.

    Die Serienfertigung im großen Stil begann um die Jahrhundertwende, als die damals revolutionären Gilman Drehbänke aus Amerika bezogen wurden.

    Die immer stärkere Mechanisierung der Schuhfertigung stellte ständig wachsende Ansprüche an die Qualität und Widerstandsfähigkeit der Leisten.

  • Schuleisten aus Kunststoff

    Aus diesem Grund wurde Ende der
    50iger Jahre vom Rohstoff Holz auf den Kunststoff umgestellt. Neben Leisten wurden nun auch Absätze und Sohlen
    aus Kunststoff produziert.

  • BRÜDER WINKLE - Das Unternehmen

    BRÜDER WINKLE ist heute ein mittel-
    ständisches Unternehmen, mit derzeit ca. 60 Beschäftigten. Unser Hauptsitz ist in Altenstadt an der Iller, im Herzen Süddeutschlands, an der A7.
    Eine weitere Filiale betreiben wir in der Schuhstadt Pirmasens/Pfalz. Nirgendswo anderst in Deutschland ist das Thema Schuhe so geballt wie in Pirmasens. Ob Schuhfirmen, Schuhfachschule oder PFI - dem Schuhkompetenzzentrum, für jeden sind wir schnell, zuverlässig und flexibel zu erreichen.

    Weiterhin bestehen Kooperationen mit mehreren ausländischen Unternehmen.

    Bei beiden Produktsparten gehören sehr renommierte und international erfolg-
    reiche Unternehmen zu unserem Kundenstamm, die auf ihrem Gebiet oftmals zu den Technologie- und Markt-
    führern in Deutschland und Europa zählen.